Das Fundament für die Gartenmauer

wood-731407_640Wer seinen Garten neu anlegen will, oder einfach eine Mauer einziehen möchte, der sollte immer auch an das Fundament denken. Denn von diesem ist es abhängig, ob die Mauer einen exakten und stabilen Stand hat. Wie stark das Fundament werden soll, ist auch immer davon abhängig, wie massiv die Mauer dann auch werden soll und auch davon, welche Materialien verwendet werden. Handelt es sich um eine Stützmauer, die einen Hang schützen soll, dann ist es besser einen professionellen Statiker mit der Berechnung zu beauftragen. Bei Mauern, die keine Stützfunktion übernehmen müssen, kann das Fundament selbstständig errichtet werden.

So geht es

Im ersten Schritt werden nun die Ausmaße des Fundaments vermessen und auf dem Boden aufgezeichnet. Dafür kann ein Spray oder auch zum Beispiel Sägemehl verwendet werden. Dann wird auch schon mit dem Graben des Fundaments begonnen.

Das Fundament sollte in etwa immer 20 cm breiter als die Steine der Mauer sein. Bei der Tiefe reichen in der Regel 50-70 cm aus. Ist das Fundament ausgehoben, wird nun eine Folie aus PE in das Fundament gelegt. Das muss nicht unbedingt sein, aber hilft dabei, dass der Beton besser hält, denn so kann dieser nicht in das Erdreich dringen. Nach diesem Schritt, kann auch schon damit begonnen werden, dass der Beton angemischt wird, dieser sorgt dafür, dass die Mauer einen festen Halt bekommt. Der Beton sollte nicht zu weich sein, besser ist eine feste Mischung.

Weitere wichtige Schritte für das Fundament

Der Beton muss immer gut verdichtet sein, es sollten sich keine Luftblasen im Beton befinden. Dabei kann ein Flaschenrüttler hervorragende Dienste leisten. Dieser kann in Baumärkten oft gegen eine geringe Gebühr ausgeliehen werden. Dabei wird dieser Rüttler in den Beton ganz schnell eingeführt und aber ganz langsam wieder heraus genommen. Das verhindert auf jeden Fall, dass es zu Lufteinschlüssen im Beton kommen kann.

Der Beton wird nun in das Fundament gegossen, dabei sollte man sehr sorgfältig vorgehen. Die Oberfläche muss geglättet werden, was am besten mit einem Reibebrett funktioniert. Das gegossene Fundament wird nun ebenfalls mit einer Folie abgedeckt, was verhindern soll, dass der Beton viel zu schnell austrocknet und zu Rissen führen kann. Danach ist es wichtig, dass der Beton nun einige Tage zum trockenen benötigt.

Dabei sollten es mindestens 5 Tage sein, welche der Beton benötigt, um komplett trocken zu werden. Nach der Trockenzeit wird die Folie abgenommen und im nächsten Schritt kann nun die Mauer gesetzt werden.